Seele und Sehen

Seele und Sehen

Früher erschien mir die Vorstellung, dass sich unsere Sehkraft mit natürlichen Methoden verbessern könne, gelinde gesagt absurd. Wenn es so einfach wäre, würden es ja alle tun, oder? Und wenn Lasertechnik und die Herstellung von Brillen so kompliziert sind, soll man mit simplen Entspannungstechniken etwas erreichen können? Haha!

Ich war es gewohnt, sogenannte „alternative“ gesundheitliche Ansätze mit der typisch westlichen Überheblichkeit und einer ordentlichen Portion Skepsis zu betrachten. Eine „Alles ist mir allem verbunden“- Denkweise empfand ich als übertrieben und Menschen, die ihre Erkrankungen ganzheitlich betrachteten, belächelte ich manchmal innerlich.

Inzwischen hat sich vieles verändert. Nach meinen eigenen Erfahrungen, in denen sich durch die Befreiung vom Sehhilfe-Tragen auch meine emotionale Gesundheit enorm verbesserte, bin ich mir sicher: Die Augen SIND ein Spiegel der Seele. Sicherlich nicht der einzige, aber ein ausschlaggebender.

Heute erscheint es mir absurd, die Dinge als getrennt von einander zu betrachten. Die Augen sind ein Bestandteil des Körpers und NATÜRLICH wirkt sich unserer seelischer Zustand auf unseren Körper und damit auch auf unser Sehen aus – und umgekehrt. Die Augen sind sehr eng mit dem Gehirn verbunden. Was und wie wir sehen, ist abhängig von unserem Vorwissen, unserer Wahrnehmungsfähigkeit und unserem mentalen & emotionalem Zustand.

Ich finde es faszinierend, dass wir durch die Beschäftigung mit unserer Sehfähigkeit unsere Seele erreichen können. Die Entspannung der Augen und Befreiung von permanenter künstlicher Korrektur sind ein „Tor“ zu Wohlbefinden und innerem Frieden, von dem wir meiner Meinung nach Kenntnis haben sollten. Einfach, um frei entscheiden zu können, ob wir den Weg natürlicher Sehkraftverbesserung mitsamt seiner unerwarteten ganzheitlichen Schätze & Entdeckungen beschreiten möchten – oder nicht.