Feedback

Zum Workshop „Grenzen setzen“:

„Der Workshop „Grenzen setzen“ bei Franziska war eine sehr schöne und bereichernde Erfahrung für mich. Die Übungen haben mir vor allem die Möglichkeit gegeben, vom Denken mehr ins Spüren, ins Fühlen und in den Körper zu kommen. Das wiederum hat mir den Kontakt zu mir selbst und vor allem zu meinem inneren Kern und eben auch zu meinen Grenzen ermöglicht. Es war sehr berührend für mich, mich auf diese Art wieder selbst zu spüren und in Kontakt zu kommen mit dem echten inneren Reichtum und meiner ganz ureigenen Energie. Die Leitung durch Franziska war sehr warmherzig, geduldig und authentisch. Das hat auch zu einer ganz angenehmen und öffnenden Atmosphäre in dem Kurs geführt. Ich kann deshalb diesen Kurs aus ganzem Herzen weiterempfehlen.“ Carina

„Der Workshop „Grenzen Setzen“ ging sehr tief. Er zeigte auf, manchmal schmerzlich, wo es Entwicklungspotential gibt, wo sich frau trauen kann, mehr zu wollen und zu dürfen, und stärkt dabei ungemein und ganz praktisch. Den Kreis der völlig unterschiedlichen Frauen aller Altersstufen und Lebenslagen habe ich dabei als sehr bereichernd und unterstützend wahrgenommen. Ebenso die Erkenntnis, dass wir letztlich alle an den gleichen Themen dran sind, nur auf unterschiedlichen Ebenen oder in anderen Facetten. Gegangen bin ich mit einem starken Gefühl der Geborgenheit und Solidarität sowie praktischen Ideen zur Umsetzung in meinem Alltag.“ Anonym, 42 Jahre

„Ich habe schon an zwei Workshops mit Franziska teilgenommen und fand beide toll. Sie gibt die richtigen Impulse und stößt damit positive Transformation bei den TeilnehmerInnen an. Ihr Workshop zum Grenzen setzen hat bei mir einiges bewegt. Der körperorientierte Zugang ist ermächtigend und hat mich aus meinem Kopf herausgebracht. Ich überlege nicht mehr, ob sich etwas gut oder falsch anfühlt, ich fühle, ob sich etwas gut oder falsch anfühlt. Das ist ein wichtiger Unterschied. Seit dem Sehtraining trage ich meine Brille kaum noch und mache motiviert die Übungen. Vielen Dank, Franziska!“ Anonym, 25 Jahre

Zum Workshop „Stärkung der Sehkraft“:

Der Workshop mit Franziska war für mich sehr inspirierend. Es ist toll zu sehen, dass sich Menschen mit den uns gegebenen Möglichkeiten und Methoden beschäftigen und ihre positiven Erfahrungen mit anderen teilen, wie es bei Franziska auch der Fall ist. Es war sehr lehrreich und ein guter Einstieg in die Materie. Ich konnte Einiges für mich mitnehmen und wende die Bates Methode im Alltag bereits an. Vielen herzlichen Dank!“ Alexander, 34 Jahre

„Ich habe mich im Workshop zur Augenbewusstheit mit Franziska sehr wohl gefühlt. Sie lebt das was sie tut und vermittelt ihr Wissen sehr überzeugt und überzeugend. Ich war erstaunt, was man in einem 2 Stunden Workshop alles vermittelt bekommen und bereits üben kann. Vielen Dank für diese schöne Zeit mit dir zusammen! Ich freue mich schon auf den nächsten Workshop.“ Isabell, 42 Jahre

Ein wahrer Augenöffner!
Seit ich 13 bin begleitet mich meine starke Kurzsichtigkeit nun. Da ich diese Sehschwäche immer auf „schlechte Gene“ geschoben hab bin ich jahrelang von Optiker zu Optiker gerannt und habe auch immer stärkere Kontaktlinsen gebraucht – Aber noch nie habe ich einen so tollen neuen Einblick in das „Sehen“ und auch in die Verknüpfung zwischen Hirn und Augen bekommen, wie bei Franziskas tollem Workshop! Seitdem gehe ich ganz anders in bestimmte Situationen rein und sehe neben kleinen Erfolgen im Alltag auch die Ursache meiner Sehschwäche deutlicher. Ganz klare Empfehlung, in jedweder Hinsicht! 🙂 Liebsten Dank dafür, liebste Franziska!“

Leo, 26 Jahre

Zur Workshop-Reihe „Female Empowerment Circle“:

„Liebe Franziska, ich möchte dir für die inspirierende und liebevolle Arbeit danken. Durch die Körperarbeit bzw. – übungen, das Tanzen und Schütteln und deine Art, auf jede einzeln einzugehen, hast du mein Jahr 2020 schon sehr zum Strahlen gebracht. Ich kann es wirklich nur jeder empfehlen, sich einmal hineinzuwagen und sich mit sich selber auseinanderzusetzen. Dabei kann man stets frei entscheiden, was sich gut anfühlt oder ob es eigene innere Grenzen gibt. So wie man da ist, wird man gesehen und wertgeschätzt. Große, große Empfehlung von mir!“ Sarah





Zum Workshop „Aggression und Lebensfreude“:

„Im Workshop ‚Aggressivität und Lebensfreude‘ erwartete mich ein respektvolles, heiteres Miteinander, in dem wir spielend unsere Grenzen austesten und Eigenmacht erfahren durften. Durch die körperbezogenen Übungen spürten wir uns selbst sehr deutlich und kamen tiefer in Kontakt mit den uns innewohnenden Kräften. Die Konzentration auf das „man selbst sein und sich selbst spüren“ synchronisiert Körper und Gefühle und lässt einen authentisch und stark nach außen erscheinen. Nach dem Workshop war eine große Last von mir abgefallen.“ Annika